Bild des Monats

September 2020
Ich bin meiner Zeit etwas voraus, aber das Bild für August ist ja bereits vergeben ... deshalb nun als Septemberbild. Schöner kann´s ja auch im nächsten Monat kaum werden. Dies ist mein erster Eisvogel, den ich beobachten und fotografieren konnte. Dieser Vogel ist wahrlich eine Farbexplosion ... und er ist blitzschnell. Gar nicht so einfach, ihn im Flug festzuhalten. Vielleicht schaffe ich es ja noch, ihn beim Eintauchen oder mit Futter abzulichten.

AUGUST 2020
Freunde hatten mir schon viel von der "Petite Camargue" im Elsass erzählt. Gestern habe ich dann ganz spontan entschieden, erstmals den Trip dorthin (gut 50 km) zu machen. Und es hat sich gelohnt. Bereits wenige Meter vom Parkplatz entfernt empfing mich dieser wunderschöne kleine Schillerfalter, ließ sich in Augehöhe auf einer Distel nieder und glänzte in der Sonne.
Dies war meine erste Begegnung mit dem kleinen Schillerfalter und er war "wie gemalt".

JULI 2020
Es war mein Traum den roten Apollo zu finden. Dieser wunderschöne, aber leider so seltene und gefährdete Falter, lebt noch auf der schwäbischen Alb. Vor Ort hat mir ein Jäger einen Tipp gegeben und ich fand den roten Apollo tatsächlich und konnte ihn majestätisch dahinschweben sehen. Ein unbeschreibliches Erlebnis.
Der Apollo ist in Deutschland und international geschützt.

Juni 2020
Der Monat hat gerade erst begonnen, aber ein Hirschkäfer ist kaum zu toppen. Mein Glücksgefühl war unbeschreiblich, als er gleich zu Beginn des Monats an mir vorbeiflog (einem Hubschrauber gleich ... anfangs schon auch etwas beängstigend) und sich ganz in meiner Nähe an einem Brombeerstrauch in fotogener Höhe niederließ. Er gab mir alle Zeit der Welt Fotos zu machen. Wäre es nicht schön gewesen, wenn ihn die Dame seines Herzens auch noch besucht hätte?

MAI 2020
Es ist so wunderschön, wenn der Mohn blüht und alles in diese intensive rote Farbe taucht. Jede einzelne Blüte ist fragil und schön, aber ein ganzes Feld voller Mohnblüten ist atemberaubend.
Schnell ist der Zauber vorbei, wenn ein Regen oder Sturm die Blüten beschädigt, aber dieses Jahr konnten wir bei uns riesige Mohnfelder relativ lange bewundern.

APRIL 2020
Es macht Spaß, durch die Wälder zu streifen und die unendlich vielen Bärlauchpflanzen zu bestaunen. Die Bäume haben meistens noch keine Blätter, aber der Boden ist saftig grün. Im März war der Bärlauchgeruch teilweise so stark ausgeprägt, dass es einem fast den Atem nahm. Jetzt - im April - beschenkt uns der Bärlauch reichlich mit seinen filigranen Blüten, die fast wie ein Teppich aus Schnee wirken.

MÄRZ 2020
Der März bringt Sonne und die ersten warmen Tage. In den Weinbergen sprießt schon ein wenig Grün an den Reben. Der Frühling kommt ...
Bald wird es im Weinberg bunt wenn all die wilden Kräuter unter den Rebstöcken blühen. Vorerst sind es "nur" die Löwenzahnblüten ... einige sind bereits verblüht, andere leuchten in ihrem schönsten Gelb.

Liebe Besucherin, lieber Besucher, wir verwenden keine Cookies. Trotzdem müssen wir aus juristischen Gründen fragen: Sind Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen?